Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Keine neuen Erkenntnisse im Fall der ertrunkenen Geschwister

Notfälle Keine neuen Erkenntnisse im Fall der ertrunkenen Geschwister

Der kleine Junge treibt bewusstlos auf dem Wasser. Er stirbt wenig später. Bald wird klar, dass die Tragödie ein noch größeres Ausmaß hat: Auch zwei Geschwister haben in dem Teich ihr Leben verloren.

Voriger Artikel
Frau übersieht Sportwagen beim Überholen: Fünf Verletzte
Nächster Artikel
Häftling bei Limburg geflohen: Nach fünf Stunden gefasst

Eine Treppe führt in Neukirchen in einen Löschteich.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Neukirchen. Nach dem Tod dreier Geschwister in einem Löschteich im nordhessischen Neukirchen gibt es bislang keine neuen Erkenntnisse zum Grund für das Unglück. Das sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen in Schwalmstadt. Als nächstes würden die Opfer obduziert. Die drei ertrunkenen Kinder im Alter von fünf, acht und neun Jahren waren am Samstagabend tot aus dem frei zugänglichen Teich im Ortsteil Seigertshausen geborgen worden. Schon am Wochenende sprachen die Ermittler von einem Unglück und schlossen ein Fremdverschulden aus.

Den Angaben zufolge hatte der elf Jahre alte Bruder seine Geschwister zunächst gesucht und den Fünfjährigen im Wasser entdeckt. Daraufhin alarmierte er Menschen aus der Nachbarschaft. Später konnten Rettungstaucher das achtjährige Mädchen und ihren neun Jahre alten Bruder dann nur noch tot aus dem Wasser bergen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr