Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Keine heiße Spur nach "Aktenzeichen XY"-Sendung

Medien Keine heiße Spur nach "Aktenzeichen XY"-Sendung

Bei der Polizei in Kassel sind nach der Vorstellung zweier Fälle in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" am Mittwoch viele Hinweise eingegangen. "Eine ganz heiße Spur ist aber nicht dabei", sagte Polizeisprecher Torsten Werner am Donnerstag.

Voriger Artikel
Landgericht verhandelt über brutales Foul im Fußball
Nächster Artikel
68-Jähriger wird bei Dunkelheit von Auto erfasst und stirbt

Im Anschluss an die Sendung gab es keine entcheidenden Hinweise.

Quelle: ZDF

Kassel. Zu einem Enkeltrickbetrug hätten sich mehr Hinweisgeber gemeldet als zu einem Banküberfall auf eine Sparkassenfiliale in Niestetal im November 2014.

Bei dem Überfall hatte sich der Bankräuber mit einer Warnweste und einem Bauhelm als Bauarbeiter verkleidet - von einem ähnlichen, einige Jahre zurückliegenden Fall berichtete ein Anrufer aus Südniedersachsen. Auch zu dem Enkeltrick, bei dem eine 88-jährige Seniorin im August 2014 in Kassel-Bad Wilhelmshöhe drei Goldbarren aus ihrem Bankschließfach geholt und an eine Frau übergeben hatte, gebe es einen Hinweis auf eine parallele Tat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr