Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kasematten nach rund drei Jahren wieder geöffnet

Kommunen Kasematten nach rund drei Jahren wieder geöffnet

Die Kasematten in Frankfurt sind nach rund drei Jahren wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die ehemalige Verteidigungsanlage war im April 2012 aus Sicherheitsgründen geschlossen worden.

Voriger Artikel
Sattelzug kippt auf Autobahn 7 um und blockiert Verkehr
Nächster Artikel
Mann nach blutigem Beziehungsdrama in Psychatrie verwiesen

Kasematten nach rund drei Jahren wieder geöffnet.

Quelle: Roland Holschneider/Archiv

Frankfurt/Main. Diese Bedenken seien nun ausgeräumt, sagte eine Sprecherin des Archäologischen Museums am Dienstag. Das fast 400 Jahre alte Gewölbe ist aber nur mit Führungen zugänglich. "Die Nachfrage boomt gerade."

Die museale Gestaltung der Kasematten an der ehemaligen Stadtbefestigung war erst im Sommer 2011 fertig geworden. Die unterirdische Anlage war über die Jahrhunderte in Vergessenheit geraten und im Jahr 2008 bei Bauarbeiten wiederentdeckt worden.

Mit einer begehbaren Länge von über 40 Metern und einer Höhe von vier Metern sei diese Verteidigungsanlage ein imposantes und hochrangiges Kulturdenkmal. Als Folge eines Wassereinbruches wurden die Kasematten durch eine Sternbastion ersetzt, die bei einer Breite von 3,50 Metern noch auf einer Länge von etwa 30 Metern auf der den Angreifern zugewandten Seite sichtbar ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr