Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Karl-Ströher-Preis an Tamara Grcic

Kunst Karl-Ströher-Preis an Tamara Grcic

Die Künstlerin Tamara Grcic erhält den mit 20 000 Euro dotierten Karl-Ströher-Preis. Die Auszeichnung wird am kommenden Dienstag (2. Juni) in der neuen Dependance des Museums für Moderne Kunst (MMK) im Frankfurter Bankenviertel verliehen.

Voriger Artikel
Nach Bränden in Waldstücken: Polizei fahndet nach Verdächtigen
Nächster Artikel
Drogendealer entführt und misshandelt: Bewährungsstrafen

Künstlerin Tamara Grcic.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Frankfurt/Main. Die Ehrung geht auf den 1977 verstorbenen Darmstädter Kaufmann und Kunstsammler Karl Ströher zurück. Seine Werke bilden den Grundstock der Sammlung des MMK. Die Auszeichnung wird seit 1986 alle zwei Jahre an herausragende Künstler mit gefestigtem Werk vergeben. Das Preisgeld teilt sich auf in 10 000 Euro für den Preisträger und den gleichen Betrag für den Ankauf einer Arbeit.

MMK-Chefin Susanne Gaensheimer entschied sich für Grcics Installation "Numbers", ein Werk, das dem MMK von der Karl-Ströher-Stiftung als Leihgabe zur Verfügung gestellt wurde. Grcic wurde 1984 in München geboren. Ihr Werk besteht aus fotografischen Arbeiten, Filmen, Videos und Installationen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr