Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kampf gegen Schnaken läuft am Rhein auf Hochtouren

Gesundheit Kampf gegen Schnaken läuft am Rhein auf Hochtouren

Der Kampf gegen lästige Stechmücken am Rhein läuft auf Hochtouren. "Wir können nur die Larven abtöten. Wenn sich die Larven erstmal verpuppen, ist es zu spät", sagte der Wissenschaftliche Direktor der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Schnakenbekämpfung (Kabs), Nobert Becker, am Dienstag in Speyer der Nachrichtenagentur dpa.

Voriger Artikel
Zwei Menschen getötet: Psychisch Kranker muss in die Psychiatrie
Nächster Artikel
Fahrgäste belästigt? Neuer Termin für Prozess gegen Busfahrer

Wärme und Wasser begünstigen die Vermehrung der Mücken.

Quelle: P. Pleul/Archiv

Speyer. Derzeit seien zwei Hubschrauber und rund 300 Helfer im Einsatz, sie besprühen die Ufer des Rheins in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Durch den biologischen Wirkstoff soll verhindert werden, dass die Mücken schlüpfen. In diesem Jahr gebe es mit viel Wärme und Wasser besonders gute Bedingungen für die Plagegeister, sagte Becker. Derzeit werde nach heftigen Regenfällen in der Schweiz und im Schwarzwald die sechste Flutwelle erwartet, die den Uferbereich überschwemmt. Dort schlüpfen dann meist besonders viele Mücken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr