Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Jackpot mit fast 29 Millionen Euro geht ins Ruhrgebiet

Glücksspiele Jackpot mit fast 29 Millionen Euro geht ins Ruhrgebiet

Mit einem Gewinn von fast 29 Millionen Euro hat erneut ein Lottospieler aus Nordrhein-Westfalen einen großen Lotto-Jackpot abgeräumt. Mit den Zahlen 6 - 13 - 23 - 26 - 30 - 33 und der Zusatzzahl 2 habe der Tipper aus dem nördlichen Ruhrgebiet um Gelsenkirchen und Recklinghausen als Einziger komplett richtig gelegen, teilte Westlotto am Montag mit.

Voriger Artikel
Kreislauf-Erkrankungen bleiben häufigste Todesursache
Nächster Artikel
Ursache für Trinkwasser-Verunreinigung bleibt unklar

Die offiziellen Lotto-Kugeln im Sendezentrum des ZDF in Mainz.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Münster. Gemeldet habe er sich jedoch noch nicht. Möglicherweise sei er im Urlaub und habe noch nichts von seinem Glück erfahren, sagte ein Sprecher.

Erst im Mai hatte ein Lottospieler aus der Eifel 37 Millionen Euro gewonnen, ein weiterer Glückspilz räumte im April rund 29 Millionen ab. Auch der damals noch als Rekord geltende Eurojackpot von 76,8 Millionen ging in den Osterferien ins Rheinland. Zum Jahreswechsel hatte ein Tipper aus dem Großraum Köln knapp 50 Millionen Euro gewonnen. Seit Freitag ist der höchste jemals in Deutschland ausgeschüttete Lotto-Einzelgewinn jedoch auf knapp 85 Millionen Euro geklettert. Der Gewinner des Eurojackpots kam dieses Mal aus Hessen.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen werde entsprechend viel Lotto gespielt, sagte ein Westlotto-Sprecher zur Glückssträhne der Westfalen und Rheinländer. Im Schnitt würden dort pro Woche 3,7 Millionen Spielaufträge für Lotterien abgegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr