Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Isa Genzken verkleidet Schaufensterpuppen

Ausstellungen Isa Genzken verkleidet Schaufensterpuppen

Das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt zeigt als erstes Museum in Deutschland die neuesten Arbeiten von Isa Genzken. Die 1948 geborene deutsche Künstlerin gilt als eine der einflussreichsten Bildhauerinnen ihrer Generation.

Voriger Artikel
Millionenschaden durch Schwarzarbeit: Prozess gegen acht Angeklagte
Nächster Artikel
Kurz nach Fahrbahnsanierung auf A3: Markierungen lösen sich ab

Das Werk «Schauspieler» von Isa Genzken.

Quelle: Chris Melzer/Archiv

Frankfurt/Main. 2007 hat sie den deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig gestaltet. Im "MMK 1", dem Haupthaus in der Nähe des Doms, können Besucher bis Ende Mai die 2014 und 2015 entstandene Werkgruppe "Schauspieler" sehen.

In drei Räumen stehen 40 Schaufensterpuppen, die die in Berlin lebende Künstlerin verfremdet, verkleidet, vermummt oder verunstaltet hat. Genzken hat ihnen ihre eigenen alten Kleider angezogen oder sie in Dekomaterialien eingepackt; sie sind mit Klebeband gefesselt, halbnackt ausgezogen, mit Alltagsgegenständen behängt, mit Farbe besprüht oder haben ausgerenkte Gliedmaßen.

Dazu kommen sieben Wand- und zwei Bodenarbeiten, die es dem Betrachter ermöglichen sollen, zwischen den Arbeiten hindurch zu laufen wie durch eine Filmkulisse. "Film und Skulptur finden in dieser Ausstellung zusammen", sagte MMK-Direktorin Susanne Gaensheimer bei der Vorbesichtigung am Donnerstag. Mit "Schauspieler" beweise Genzken, "mit welcher Konsequenz und Radikalität" sie die Möglichkeiten der Skulptur vorantreibe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr