Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Infos zu Kirchen im Mittelrheintal kommen aufs Smartphone

Tourismus Infos zu Kirchen im Mittelrheintal kommen aufs Smartphone

Reisende im Mittelrheintal können sich künftig auf ihrem Smartphone über Kirchenbauten in dem UNESCO-Weltkulturerbe informieren. Eine kostenlose App versammelt Bilder und Daten zu 121 Kirchen und Kapellen zwischen Rüdesheim und Bingen im Süden und Koblenz im Norden.

Wiesbaden. Entwickelt wurde die Anwendung gemeinsam von der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) sowie den katholischen Bistümern Limburg und Trier.

"Das Weltkulturerbe hat nicht nur Schlösser und Burgen, also Profanbauten", sagte EKHN-Vertreter Sigurd Rink am Dienstag in Wiesbaden. Es gebe auch einen "unglaublichen Schatz an Kirchenbauten". In einem Ökumenischen Forum Mittelrheintal arbeiten die Kirchen seit 2001 zusammen, um sich und ihre Bauten den Hunderttausenden Touristen besser zu präsentieren.

Dazu gehört auch, mit den einzelnen Kirchengemeinden feste Öffnungszeiten für Besucher zu vereinbaren. Dabei habe es in den vergangenen Jahren große Fortschritte gegeben, berichtete Bernd-Christoph Matern von der evangelischen Kirche im Rhein-Lahn-Kreis. "Für die katholischen Kirchen ist das eine Selbstverständlichkeit."

Das Forum hat auch einen gedruckten Reiseführer für die Kirchen im Mittelrheintal herausgegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama