Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
In Klinik nach Evakuierung "nahezu Normalbetrieb"

Notfälle In Klinik nach Evakuierung "nahezu Normalbetrieb"

Nach der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Frankfurt kehren die letzten Patienten zurück in die evakuierten Krankenhäuser. Im Bürgerhospital seien die meisten Patienten schon gegen Mitternacht zurückgebracht worden, berichtete die größte betroffene Klinik am Montag.

Voriger Artikel
Urteil: YouTube muss Mail-Adresse bei Verstößen angeben
Nächster Artikel
Fünf Menschen bei Evakuierung in Gewahrsam genommen

Ein Polizist in unmittelbarer Nähe des Fundort eines Bomben-Blindgängers.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Noch nicht wieder zurücktransportiert wurden die Frühgeborenen sowie Mütter nach der Entbindung. Sie sollen im Laufe des Montags zurückkehren.

Die Besatzungen der Rettungswagen hätten zum Teil ehrenamtlich gearbeitet. Dadurch könne das Personal "heute wieder nahezu in den Normalbetrieb gehen", sagte einer der beiden Geschäftsführer, Marcus Amberger. Geplanten Operationen liefen, die Notaufnahme sei wieder geöffnet und "im Kreißsaal erblickte bereits das erste Nachevakuations-Baby das Licht der Welt". Der andere Geschäftsführer, Wolfgang Heyl, sprach von einem "historischen Kraftakt". Um die 100 Patienten hatte das Bürgerhospital evakuieren müssen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr