Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
In Deutschland leben die meisten Rotmilane

Umweltpolitik In Deutschland leben die meisten Rotmilane

Deutschland ist Rotmilan-Land. "Mehr als die Hälfte des weltweiten Bestandes von 22 000 Paaren brütet in Deutschland", sagt der Leiter des Artenhilfsprojekts Rotmilan in der Rhön im Dreiländereck Hessen, Bayern und Thüringen, Bastian Sauer.

Voriger Artikel
Tödlicher Bahnunfall: 23-Jährige von Güterzug erfasst
Nächster Artikel
Center-Bahn am Frankfurter Flughafen wieder in Betrieb

Ein Rotmilan (Milvus milvus) am Himmel.

Quelle: Patrick Pleul/Archiv

Gersfeld. "Deutschland hat somit eine besondere Verantwortung für die Erhaltung des Greifvogels, der an seinem gegabelten Schwanz gut zu erkennen ist." Die Zahl der Rotmilane sei seit den 1990er Jahren um etwa ein Drittel gesunken. Die Rhön sei eines der Hauptbrutgebiete in Deutschland. Der Bund fördert das Projekt im Biosphärenreservat Rhön und angrenzenden Gebieten bis 2020 mit 920 000 Euro. Es soll neben der Erfassung der Brutpaare auch Schutzmöglichkeiten aufzeigen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr