Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Immer weniger Apotheken: Eine versorgt 4000 Hessen

Gesundheit Immer weniger Apotheken: Eine versorgt 4000 Hessen

Eine Apotheke in Hessen versorgt im Durchschnitt gut 4000 Menschen. Genau 1518 Apotheken gab es Ende 2015 im Bundesland, 12 weniger als im Jahr zuvor, wie der Hessische Apothekerverband am Mittwoch in Offenbach mitteilte.

Voriger Artikel
Veterinäramt untersucht Tiere im Opel-Zoo auf Vogelgrippe
Nächster Artikel
Wut über Baulärm: Frau sticht renovierenden Nachbarn nieder

Das Apotheken-Logo an der Scheibe einer Apotheke.

Quelle: Ole Spata/Archiv

Offenbach. Neuere Zahlen liegen noch nicht vor. "Die Apotheken sind in den letzten Jahren stetig weniger geworden", sagte die Sprecherin des Verbands, Katja Förster. Ein wesentlicher Grund sei das Plus an Bürokratie infolge der Rabattverträge zwischen Krankenkassen und Herstellern. Für diesen hohen Aufwand müssten einige Apotheken mehr Personal einstellen, was sich für sie wirtschaftlich nicht rechne. Die Apotheken beschäftigten Ende 2015 genau 11 313 Menschen, das waren 190 mehr als vor Jahresfrist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr