Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Illegaler Waffenbesitz: Bewährungsstrafe für Rocker

Prozesse Illegaler Waffenbesitz: Bewährungsstrafe für Rocker

Wegen unerlaubten Waffenbesitzes und Urkundenfälschung ist ein Mitglied der Rockergruppe "Hells Angels" in Frankfurt zu zwei Jahren Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Voriger Artikel
Unbekannte rauben Tageseinnahmen
Nächster Artikel
Polizei schließt nach Feuer mit Todesopfer Brandstiftung aus

Der 47-Jährige wurde zu einer Bewährungsstrafe und Geldbuße verurteilt.

Quelle: F. von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. Das Amtsgericht verhängte am Dienstag außerdem 2000 Euro Geldbuße gegen den 47-Jährigen. Die Summe soll an die Menschenrechtsorganisation Amnesty International fließen.

Der Mitgeschäftsführer einer Frankfurter Diskothek hatte bei einer Auseinandersetzung im Juli 2014 vor dem Tanzlokal mehrere Schüsse auf Kontrahenten abgegeben, die den Club stürmen wollten. Hintergrund sollen Flügelkämpfe innerhalb der "Hells Angels" gewesen sein. Das ursprüngliche Verfahren wegen versuchten Totschlags wurde von der Staatsanwaltschaft Anfang dieses Jahres eingestellt, weil sie von Notwehr ausging. Bei der Festnahme einige Wochen später wurden aber Schusswaffen und ein gefälschter Ausweis gefunden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr