Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
IHKs begrüßen frühzeitige Öffnung der Schiersteiner Brücke

Verkehr IHKs begrüßen frühzeitige Öffnung der Schiersteiner Brücke

Die Industrie- und Handelskammern für Wiesbaden und Rheinhessen begrüßen die frühzeitige Öffnung der Schiersteiner Brücke. Gleichzeitig kritisieren sie die Verzögerung beim Bau der neuen Autobahnbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Serienbrandstifter ist Feuerwehrmann
Nächster Artikel
Spitze von Frankfurter Weihnachtsbaum abgebrochen

Ein Arbeiter unter der Schiersteiner Brücke in Mainz.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden/Mainz. Aufgrund der Sperrung der Brücke für Transporter und Lastwagen mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht seien für Unternehmen durch Umwege und die dafür teils fällige Maut tägliche Mehrkosten von etwa 100 000 Euro entstanden, teilten die Kammern am Mittwoch mit.

Rund neun Monate nach einem Bauunfall sollen ab Samstagnachmittag wieder schwere Transporter über die Brücke rollen dürfen. Das Bauwerk war nach dem Absacken eines Pfeilers am 10. Februar auf Mainzer Seite bis 12. April komplett gesperrt. Ein Leitsystem verhindert seitdem die Auffahrt schwerer Lastwagen.

"Beide Landesregierungen müssen nach Auffassung der beiden IHKs jetzt mit Hochdruck daran arbeiten, die für das gesamte Rhein-Main-Gebiet wichtige Verkehrsschlagader wieder voll funktionstüchtig herzustellen", teilten die Kammern mit. Am Montag war bekanntgeworden, dass sich der Bau der neuen Schiersteiner Brücke zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz um rund ein halbes Jahr verzögert. Statt 2019 werde sie voraussichtlich erst 2020 fertig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr