Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
ICE in Kassel nach Drohung kurzzeitig geräumt

Kriminalität ICE in Kassel nach Drohung kurzzeitig geräumt

Wegen einer Bedrohungslage ist ein ICE am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe kurzzeitig in Teilen geräumt worden. Ein Sprecher der Bundespolizei sagte am Mittwoch in Kassel, die Bahn habe die Beamten informiert, dass ein Mann eine Drohung gegen den ICE ausgesprochen habe.

Voriger Artikel
Sieben Tote durch ärztliche Behandlungsfehler in Hessen
Nächster Artikel
Kabarettist Klaus Peter Schreiner gestorben

Ein ICE fährt Richtung Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Daraufhin sei der Zug, der auf dem Weg von Stuttgart nach Hannover war, gestoppt und der Mann festgenommen worden. Die Reisenden eines Wagens mussten den Zug zwischenzeitlich verlassen. Der Wagen wurde durchsucht, gefunden wurde aber nichts. Nach rund 20 Minuten war der Einsatz am Bahnhof beendet. Aus Sorge vor Nachahmern wollten die Ermittler keine Einzelheiten zu der Drohung nennen.

Den 41 Jahre alten Mann aus Mainz erwartet nun ein strafrechtliches Verfahren. "Die Bedrohung war nicht ernsthaft. Der Mann war sich der Tragweite nicht bewusst", sagte der Sprecher der Bundespolizei. Nach der Befragung wurde der mutmaßliche Täter wieder auf freien Fuß gesetzt. Zuvor hatten die Portale hna.de und ffh.de darüber berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr