Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Hunderttausende Zuschauer bei Ironman: Straßen gesperrt

Triathlon Hunderttausende Zuschauer bei Ironman: Straßen gesperrt

Zuschauermagnet zwischen Wetterau und Rhein-Main-Gebiet: Beim Ironman am Sonntag stand mehr als eine Viertelmillion Menschen an der Strecke. Diese Zahl nannte der Veranstalter.

Voriger Artikel
Tauchunfall: Frau mit Rettungshubschrauber abtransportiert
Nächster Artikel
Auto gerät auf Gegenspur: Drei Verletzte

Ein Triathlet läuft mit seinem Fahrrad aus der Wechselzone zur Radstrecke.

Quelle: Andreas Arnold

Frankfurt/Main. Allein auf dem Frankfurter Römerberg verfolgten zahlreiche Besucher den Zieleinlauf der Triathleten am Nachmittag. Bei wechselhaftem Wetter blieben auf den Tribünen einige Plätze frei.

Rund 3000 Athleten waren am Morgen am Langener Waldsee (Kreis Offenbach) gestartet. Nach 180 Kilometern auf dem Rad durch die Wetterau und zurück nach Frankfurt sowie dem abschließenden Lauf über die Marathonstrecke von 42,195 Kilometern am Mainufer erreichte Sebastian Kienle als erster das Ziel am Römerberg.

Wegen der Großveranstaltung mussten Autofahrer Umwege in Kauf nehmen. Zahlreiche Straßen in und um Frankfurt waren bereits am frühen Sonntagmorgen gesperrt worden. Betroffen waren auch die Frankfurter Innenstadt und Ausfallstraßen. Straßenbahnen und Busse verkehrten zeitweise stark eingeschränkt. Probleme gab es nach Angaben der Polizei jedoch nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr