Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hunde-Hallenbad bei Gästen beliebt - "Wellness auf dem Vormarsch"

Tiere Hunde-Hallenbad bei Gästen beliebt - "Wellness auf dem Vormarsch"

Nasser Freizeitspaß für Fiffi, Bello und Co.: In Hanau hat ein Hallenbad für Hunde eröffnet, das sich großer Beliebtheit bei Vierbeinern und Herrchen erfreut.

Voriger Artikel
Rund 25 000 Besucher strömen zu Manga-Messe Connichi
Nächster Artikel
Anklage gegen mutmaßliche Kunstbetrüger erhoben

Das Konzept von «Aquabello» ist deutschlandweit einmalig.

Quelle: R. Holschneider

Hanau. Seit der Eröffnung im August haben schon einige Hundert Gäste das "Aquabello" mit ihren Tieren besucht, sagt Inhaber Helmut Füzy. Sein Konzept sei deutschlandweit einmalig. In einem ehemaligen Getränkemarkt installierte er gleich drei Edelstahlbecken von je zehn Metern Länge, mit Wassertiefen von 40, 60 und 80 Zentimetern. Dazu gibt es Duschen und Föhn-Stationen.

Der Vorteil für die Besitzer liege darin, dass sie neben den Becken herlaufen und ihre Hunde kontrolliert schwimmen lassen könnten, erklärt Füzy. "Da lauern keine Gefahren wie in Seen oder Flüssen. Keine Strömung, kein Sog von Schiffen. Ganz zu schweigen davon, dass das Baden auch nicht überall erlaubt ist."

Auch nach Ansicht eines Branchen-Experten ist das Hanauer Hunde-Hallenbad in dieser Art eine Neuheit in Deutschland. "Eine sehr interessante Idee. Gerade Wellness für Hunde ist auf dem Vormarsch", sagt Norbert Holthenrich, Präsident des Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe. Hunde avancierten zunehmend zu einem festen Bestandteil der Familie. "Und was der Mensch sich gönnt, lässt er auch dem liebsten Tier zukommen: Friseur- und Schwimmbadbesuche etwa."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr