Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Hoher Sachschaden bei Scheunenbrand in Südhessen

Brände Hoher Sachschaden bei Scheunenbrand in Südhessen

Eine Scheune geht in Südhessen in Flammen auf. Weil über 200 Heuballen brennen, gestalten sich die Löscharbeiten schwierig. 120 Rettungskräfte bekämpfen die Flammen.

Voriger Artikel
Autofahrer prallt gegen Baum und stirbt
Nächster Artikel
Julia Engelmann hat zwiespältiges Verhältnis zu Facebook

Eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr".

Quelle: Armin Weigel/Archiv

Birkenau/Darmstadt. Ein Feuer auf einem Bauernhof im südhessischen Birkenau hat am Samstag einen Schaden von bis zu einer halben Million Euro angerichtet. Verletzt wurde niemand. Der Brand brach in der Scheune aus, wo sich 240 Heuballen sowie landwirtschaftliche Maschinen befanden. Zur Ursache des Feuers machte die Polizei Darmstadt zunächst keine Angaben. Für diesen Montag werden erste Ergebnisse der Brandermittler erwartet.

Die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder. Neben den Heuballen wurden auch zwei Traktoren und andere landwirtschaftliche Geräte zerstört. Dies sei der Grund für den hohen Sachschaden. Aus einem separaten Stall konnten mehrere Pferde in Sicherheit gebracht werden. Zuvor hatte ein Hund angeschlagen und Anwohner auf die Flammen aufmerksam gemacht.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil das Heu zunächst auseinandergezogen werden musste. 120 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren den ganzen Samstag lang mit 30 Fahrzeugen im Einsatz. Der Dachstuhl eines angrenzenden Gebäudes wurde leicht beschädigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr