Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Hofgeismar verbucht 1,68 Millionen Defizit wegen Hessentag

Feste Hofgeismar verbucht 1,68 Millionen Defizit wegen Hessentag

Hofgeismar (dpa/lhe) - Hofgeismar hat mit dem Hessentag in diesem Jahr einen Verlust von knapp 1,68 Millionen gemacht. Das habe eine vorläufige Abrechnung ergeben, teilte die nordhessische Kleinstadt am Freitag mit.

Voriger Artikel
Preis der Nationalgalerie für Anne Imhof
Nächster Artikel
Hessische Gemeinden laden zum Tag des Friedhofs ein

Hessentag: Rund 750 000 Menschen besuchten die Kleinstadt Hofgeismar.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Der Betrag könne sich aber noch verändern.

Mit den 1,68 Millionen Euro lag Hofgeismar nach eigenen Angaben knapp 41 000 Euro unter dem kalkulierten Defizit. Die vorläufige Abrechnung habe Einnahmen von exakt 8,35 Millionen Euro ergeben. Denen standen Ausgaben von rund 10,03 Millionen Euro gegenüber. Zum 55. Landesfest waren Ende Mai und Anfang Juni an zehn Tagen rund 750 000 Menschen in die Kleinstadt geströmt.

Im Vergleich zum Hessentags-Gastgeber 2014 hat sich Herborn ganz gut geschlagen. Das südhessische Bensheim blieb auf einem Defizit von knapp fünf Millionen Euro sitzen. Der hessische Steuerzahlerbund forderte deswegen in diesem Jahr erneut eine Verkleinerung des Landesfestes. Zwischen 2007 und 2013 lag des Defizit der Gastgeber - ohne gegengerechnete Landeszuschüsse - zwischen 3,4 und 5,9 Millionen Euro. Den Hessentag 2016 richtet Herborn aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr