Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hofgeismar muss Kosten zur Ferienanlage Beberbeck nicht offenlegen

Prozesse Hofgeismar muss Kosten zur Ferienanlage Beberbeck nicht offenlegen

Die Stadt Hofgeismar muss keinen detaillierten Kostenplan zu dem gescheiterten Feriendorf Beberbeck offenlegen. Das hat das Verwaltungsgericht Kassel am Mittwoch aus verfahrensrechtlichen Gründen entschieden.

Voriger Artikel
Wetzlar feiert Werther: Goethe-Roman vor 240 Jahren erschienen
Nächster Artikel
Zweijähriges Kind nach Sturz aus zweitem Stock nur leicht verletzt

Blick über die Staatsdomäne Beberbeck.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Die Stadtverordnetenversammlung Hofgeismar hatte gegen die eigene Stadt geklagt und die Offenlegung gefordert. Im Prozess sei ein Großteil der Forderungen eingestellt worden, sagte ein Gerichtssprecher. Die Offenlegung eines genauen Berichts mit allen Forderungen sei vor Gericht gescheitert, weil die städtische Besitzgesellschaft Domäne Beberbeck mittlerweile insolvent ist.

Hofgeismars Bürgermeister Heinrich Sattler (CDU) hatte Ende 2010 das Ende des 250-Millionen-Euro-Projekts eingeräumt. Anfang 2011 waren die Pläne für das geplante Feriendorf im Reinhardswald nach einer vergeblichen Investorensuche beerdigt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr