Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Hessentag: Land will sich an höheren Kosten beteiligen

Feste Hessentag: Land will sich an höheren Kosten beteiligen

An den weit höheren Sicherheitskosten für den diesjährigen Hessentag in Rüsselsheim will sich das Land "bis zur Hälfte" beteiligen. Dies habe Staatskanzleichef Axel Wintermeyer Oberbürgermeister Patrick Burghardt (beide CDU) zugesichert, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Polizei nimmt bei Hygiene-Kontrollen drei Menschen fest
Nächster Artikel
Umgekippter LKW blockiert stundenlang Autobahn

Rüsselsheims Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU).

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Wiesbaden. Eine genaue Summe habe Wintermeyer aber nicht genannt. Dazu müsse erst eine Endabrechnung vorliegen, die das Land prüfen und bewerten müsse, hieß es.

Im August war bekannt geworden, dass sich die Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen für den Hessentag in Rüsselsheim im vergangenen Juni haben fast verdoppelt haben. Rund 3,1 Millionen Euro wurden dafür ausgegeben. Ursprünglich war die Stadt Rüsselsheim von rund 1,6 Millionen Euro Kosten für die Sicherheit ausgegangen.

Für die Sicherung des Hessentags im Jahr zuvor in Herborn waren rund 1,8 Millionen Euro angefallen. Insgesamt besuchten 1,4 Millionen Menschen das zehn Tage dauernde Landesfest in Rüsselsheim.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr