Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Hessen begrüßt das neue Jahr

Jahreswechsel Hessen begrüßt das neue Jahr

Hessen ist ins neue Jahr gestartet. Böller und Raketen sorgten nicht nur für Freude, sondern brachten Polizei und Feuerwehr auch zahlreiche Einsätze. Schwerere Zwischenfälle und ernsthaft Verletzte habe es nicht gegeben, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Großteil der Verletzten nach Busunglück aus Krankenhaus entlassen
Nächster Artikel
Garagenbrand greift auf Wohnhaus über: 200 000 Euro Schaden

Der Schein von Feuerwerk erhellt Frankfurt am Main.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt. Im mittelhessischen Alsfeld wurde allerdings ein Neunjähriger durch eine Schreckschusswaffe leicht verletzt, mit der eine Leuchtrakete abgefeuert werden sollte.

In Lohfelden-Vollmarshausen (Kreis Kassel) richtete bei einer Firma ein Brand aufgrund von Feuerwerk einen Schaden von rund 800 000 Euro an. In Kassel brannte der Dachstuhl eines Dreifamilienhauses. Der Schaden wurde auf 200 000 Euro geschätzt. Auch hier gab es keine Verletzten. In Immenhausen (Kreis Kassel) richtete ein Dachstuhl-Brand einen Schaden von 100 000 Euro an.

Die Feuerwehr in Frankfurt/Main zählte zum Jahreswechsel rund 80 Brände. In Flammen geraten seien meist Mülltonnen.

In Ober-Ramstadt in Südhessen griff in einem Car-Port ein Feuer auf ein Auto über, das vollständig ausbrannte. Angrenzende Häuserwände wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wurde auf 100 000 Euro beziffert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr