Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Hesse siegt für Rheinland-Pfalz beim Schießen nach Jägerart

Freizeit Hesse siegt für Rheinland-Pfalz beim Schießen nach Jägerart

Er lebt in Hessen, schießt für Rheinland-Pfalz und holte sich in Baden-Württemberg den Titel: Der 37-jährige Christian Beitsch hat nach Angaben des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz vom Montag die Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen gewonnen.

Voriger Artikel
Frau bestellt Waren auf den Namen einer geistig Behinderten
Nächster Artikel
Städtische Werke Kassel: Wasserstreit endet mit Vergleich

Ein Jäger legt sein Jagdgewehr an.

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Gensingen/Ludwigshafen. Bei dem Wettstreit, der vom 2. bis 5. September in Bremgarten ausgetragen wurde, schaffte Beitsch in der Kombination von Büchse und Flinte 345 von 350 möglichen Punkten und wurde damit neuer deutscher Meister aller Klassen.

Die Entscheidung fiel nach Verbandsangaben beim Flintenschießen. "Ich habe mich auf meine Technik verlassen und so den mentalen Druck ausgeschaltet", berichtete Beitsch. Er wohnt zwar im hessischen Reiskirchen, ist aber Mitglied der Kreisjägerschaft Ludwigshafen und tritt zu den Schießwettkämpfen deshalb mit dem rheinland-pfälzischen Team an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr