Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Herzinfarkt möglicherweise Hintergrund für tödlichen Unfall

Unfälle Herzinfarkt möglicherweise Hintergrund für tödlichen Unfall

Ein Herzinfarkt könnte eine Rolle bei einem tödlichen Unfall mit rätselhafter Vorgeschichte bei Butzbach gespielt haben. Die Obduktion habe zwar noch kein eindeutiges Ergebnis gebracht, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Gießen am Freitag.

Butzbach/Gießen. Das 41 Jahre alte Opfer litt aber an Herz-Rhythmus-Störungen. "Die Vermutung liegt nahe, dass der Mann einen Herzinfarkt hatte. Das könnte auch das Nasenbluten erklären." Um das sicher abzuklären, seien aber weitere Untersuchungen nötig.

Zeugen hatten am Montag berichtet, dass der Wagen des 41-Jährigen - ein Geistlicher aus Gießen - quer auf der Autobahn bei Linden stand. Der Fahrer habe geblutet und sei ohnmächtig gewesen. Helfer klopften an die Scheibe des Autos, woraufhin der Mann zu sich kam und davonfuhr. Wenig später krachte er in den Wagen eines 61-Jährigen, der schwer verletzt wurde.

Nach Angaben der Sprecherin meldete sich inzwischen auch eine Zeugin, die berichtet habe, dass es dem Geistlichen in den Tagen vor dem Unfall schlecht gegangen sei. Medienberichten zufolge war er am Montag auf dem Weg zu einer Familie, um ein Liedersingen in der Kirche vorzubereiten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama