Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
"Helden" von Baselitz im Frankfurter Städel

Kunst "Helden" von Baselitz im Frankfurter Städel

Monumentale Figuren, mit kräftigem Farbaufstrich auf Leinwand gemalt: Georg Baselitz hat 1965/66 als noch sehr junger Künstler Bilder geschaffen, die später als "Die Helden" oder "Neue Typen" in die Kunstgeschichte eingegangen sind.

Voriger Artikel
Krankenkasse: Beschäftigte mit Kindern sind seltener krank
Nächster Artikel
Streit führt Polizei zu mutmaßlichen Drogenhändlern

Georg Baselitz ist zu sehen. 

Quelle: ANDREAS GEBERT/Archiv

Frankfurt/Main. Das Frankfurter Städel widmet der Werkgruppe vom 30. Juni bis 23. Oktober nun eine Ausstellung. Baselitz hat die Schau mitgestaltet. Der 76-Jährige ist mit seinen auf dem Kopf stehenden Bildern international berühmt geworden.

Bei den Figuren geht es um Helden, Hirten, Rebellen, Partisanen oder Maler. Viele tragen moderne, nicht näher identifizierbare Uniformen. Insgesamt sind 70 Gemälde und Arbeiten auf Papier zu sehen.

Kuratiert hat die Ausstellung der langjährige Städel-Chef Max Hollein, der zum 1. Juni nach San Francisco wechselte. Im Anschluss an Frankfurt wandern "Die Helden" nach Stockholm, Rom und das Guggenheim Museum in Bilbao weiter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr