Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Handy nach unbegründeten Notrufen sichergestellt

Notfälle Handy nach unbegründeten Notrufen sichergestellt

Weil ein Mann die Polizei mit zahllosen unbegründeten Notrufen bombardiert hat, haben Beamte in Nordhessen dem 51-Jährigen sein Handy weggenommen - daraufhin rastete der Mann aus.

Voriger Artikel
Erneut Zigarettenautomat im Frankfurter Ostend gesprengt
Nächster Artikel
Narren erobern weitere Behörden: Fastnacht nimmt Fahrt auf

Notruftaste 110.

Quelle: Lukas Schulze/ Archiv

Meißner. Zeugen hätten beobachtet, wie der Mann am Freitag in seinem Wohnhaus in Meißner (Werra-Meißner-Kreis) Scheiben zerschlagen habe und auch einen "schusswaffenähnlichen Gegenstand" gesehen, berichtete die Polizei.

Nach Verhandlungen von Spezialkräften mit dem Mann konnte er am Nachmittag festgenommen werden. Er kam in ein psychiatrisches Krankenhaus. Bei der Waffe handelte es sich um eine etwa 40 Zentimeter lange, nicht funktionsfähige Nachbildung einer doppelläufigen Pistole. Nach Mitteilung der Polizei hatte der Mann allein am Freitagvormittag rund 40 Mal den Notruf gewählt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr