Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Grimmwelt zeigt Sonderausstellung "Der 8. Zwerg"

Museen Grimmwelt zeigt Sonderausstellung "Der 8. Zwerg"

Mit der neuen Sonderausstellung "Der 8. Zwerg" will die Grimmwelt Kassel ihren Besuchern vertraute und überraschende Perspektiven auf die Märchen-Welt der Gebrüder Grimm eröffnen.

Voriger Artikel
Mehr als 7000 Fälle von häuslicher Gewalt
Nächster Artikel
Tödlichem Unfall ging kein Autorennen voraus

Postkarten mit der Aufschrift "Der 8. Zwerg" liegen in der Grimmwelt Kassel.

Quelle: Swen Pförtner

Kassel. "Der Grundgedanke der Märchen ist, dass Wunder selbstverständlich sind, und diese Wunder wollen wir erlebbar machen", erklärte Museums-Leiterin Susanne Völker am Mittwoch. Mit dem "8. Zwerg" sei kein weiser Erzähler geschaffen worden, der durch die Ausstellung führt, sondern jemand, der mitten im Märchen-Geschehen stecke. "Nach 200 Jahren hat der freundliche Zwerg Aufmerksamkeit verdient."

Vom 24. November bis zum 1. Mai führt der Zwerg also die Gäste vom Burggraben bis hinauf zu Rapunzels Turm. Die 330 Quadratmeter große Sonderausstellung, die vor allem für Familien konzipiert ist, gliedert sich in fünf Bereiche. Riesige Trick-Spiegel scheinen die Schwerkraft aufzulösen, ein Schattentheater ermöglicht Tänze mit Rumpelstilzchen und eine Fotomontage lädt zum Überqueren des Burggrabens auf Rapunzels Zopf ein. 

Das Museum bietet auf 1600 Quadratmetern einen Überblick über das Schaffen der Sprachforscher und Märchensammler. Außer Märchen steht das Deutsche Wörterbuch der Grimms im Fokus. Wilhelm und Jacob Grimm lebten mit Unterbrechungen zwischen 1798 und 1841 in Kassel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr