Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Graphic Novels werden politischer: Comic-Forscher tagen

Wissenschaft Graphic Novels werden politischer: Comic-Forscher tagen

Comics leisten aus Sicht von Wissenschaftlern wertvolle Beiträge zu aktuellen politischen Themen. "Wir haben Graphic Novels zu allen großen Konflikten der Gegenwart wie Nahostkonflikt oder Islamismus", sagt Bernd Dolle-Weinkauff vom Institut für Jugendbuchforschung an der Frankfurter Goethe-Universität zu den Comics in Buchform.

Voriger Artikel
Mann in Mörfelden-Walldorf zusammengeschlagen und ausgeraubt
Nächster Artikel
Fachwerkhaus in Ludwigsau ausgebrannt: Hoher Sachschaden

Dolle-Weinkauff im Comic-Archiv des Instituts für Jugendbuchforschung.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Er organisiert an diesem Wochenende (4. bis 6. September) eine internationale Tagung zum Thema "Geschichte im Comic - Geschichte des Comic".

Es gebe seit Jahren einen "Trend zur Literarisierung" von Comics, sagte Dolle-Weinkauff der Deutschen Presse-Agentur. "Damit verbunden war eine Hinwendung zu ernsten Themen." Neben Beiträgen zu aktuellen Diskursen, etwa Feminismus in arabischen Ländern, gingen Zeichner inzwischen immer öfter auf Zeitgeschichte ein. Vorteil der Graphic Novels: "Die Kombination von Bild und Text ermöglicht eine größere Sinnlichkeit."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr