Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Glück im Unglück: Verletzter Uhu erholt sich nach Autobahn-Unfall

Tiere Glück im Unglück: Verletzter Uhu erholt sich nach Autobahn-Unfall

Nach einer schmerzhaften Begegnung mit einem Fahrzeug auf der Autobahn wird ein verletzter Uhu in der Fasanerie im Frankfurter Stadtwald wieder aufgepäppelt. Der Vogel wurde wohl von einem Außenspiegel erwischt, vermutet seine Pflegerin Claudia Dittel.

Voriger Artikel
Urteil: Amt darf Arbeitslosengeld nicht zum Semesterstart streichen
Nächster Artikel
Sturmböen über Hessen knicken Bäume um und lassen Boote kentern

Der Vogel wurde wohl von einem Außenspiegel erwischt.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Gefunden worden sei er von der Autobahnpolizei neben der A3 bei Wiesbaden-Medenbach, sagte Dittel am Montag. Sie ist zuversichtlich, dass er wieder ganz gesund wird: Er habe Glück im Unglück gehabt und sich nichts gebrochen.

Auf die Pflegestation musste er, weil sein linkes Auge so stark anschwoll, dass er auf der Seite nichts mehr sehen konnte. "Anfangs war er sehr benommen, ich musste ihn mit der Hand füttern", berichtete Dittel. Am Montag habe er zum ersten Mal wieder selbstständig gefressen: vier Mäuse, ein Küken und ein Stück einer Taube. Das sei ein gutes Zeichen. In der Pflegestation wird der Uhu so lange behandelt, bis der Bluterguss vollständig abgeheilt und die Schwellung zurückgegangen ist. Danach soll er ausgewildert werden.

Die braun gemusterten Uhus sind die größte heimische Eulenart. Sie werden bis zu 70 Zentimeter groß und können eine Flügelspannweite von knapp zwei Metern erreichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr