Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Gladiatoren im Archäologischen Museum

Ausstellungen Gladiatoren im Archäologischen Museum

Eine Ausstellung über Gladiatoren ist vom Wochenende an im Archäologischen Museum in Frankfurt zu sehen. Kuratiert wurde sie von der Direktorin des Kolosseums in Rom, Rosella Rea.

Voriger Artikel
Streit ums Geld: Lange Haft nach Mordversuch an Freundin
Nächster Artikel
Mit Kuscheltiger und Zwieback: Ausgebüxtes Känguru wieder eingefangen

Die Gladiatoren-Ausstellung läuft bis zum 1. März 2015.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. "Die Kämpfe waren mehr als Abschlachten", sagte Rea bei der Vorbesichtigung am Freitag. "Sie waren Ausdruck der römischen Kultur." Öffentliche Hinrichtungen hätten der Abschreckung gedient, Tierkämpfe den Sieg der Zivilisation über die Natur symbolisiert und Gladiatoren für den Triumph der Tapferkeit über den Tod gestanden.

Gezeigt werden Originalteile aus dem römischen Kolosseum - die Rea zufolge mit dieser Ausstellung erstmals Rom verlassen -, archäologische Funde mit Gladiatoren-Motiven, hauptsächlich aber Rekonstruktionen von Waffen und Ausrüstung. "Gladiatoren. Tod und Triumph im Colossevm" war zuvor bereits im niedersächsischen Kalkriese zu sehen. In Frankfurt läuft sie bis 1. März 2015. Danach soll die Ausstellung in Finnland gezeigt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr