Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Gericht verhandelt Überfall auf Lastwagen zum zweiten Mal

Prozesse Gericht verhandelt Überfall auf Lastwagen zum zweiten Mal

Zum zweiten Mal steht ein bewaffneter Überfall auf einen Lastwagen im Mittelpunkt eines Prozesses vor dem Landgericht Frankfurt. Ein 38-Jähriger und zwei 42-jährige Männer sind angeklagt, weil sie kurz vor Weihnachten 2011 auf einem Autobahnparkplatz den Fahrer des Lastwagens gefesselt und in seine Schlafkabine gesperrt hatten.

Voriger Artikel
Ladendieb sticht mit Messer zu
Nächster Artikel
Ohne Führerschein am Steuer: Mann verursacht Unfall

Im neuen Prozess bekräftigten die Männer ihre Geständnisse.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. Sie hatten ihn unter dem Vorwand einer Polizeikontrolle aus dem Verkehr gelotst. Die Männer luden rund 1500 Tabletcomputer im Wert von rund 450 000 Euro in ihr eigenes Fahrzeug um und verschwanden. Erst im Mai 2012 konnten sie festgenommen werden.

Im Juni 2013 wurden die Angeklagten vom Landgericht zu Haftstrafen zwischen sechs Jahren sowie sieben Jahren und neun Monaten verurteilt. Sie hatten ein Geständnis abgelegt. Das Gericht ging von schwerem Raub sowie erpresserischem Menschenraub aus. Der Bundesgerichtshof hob die Urteile jedoch auf und wies auf eine mögliche Verurteilung wegen räuberischen Angriffs auf den Fahrer hin. Dies sei nicht ausreichend geprüft worden.

Im neuen Prozess bekräftigten die Männer am Dienstag ihre Geständnisse. Das Gericht will bereits in der kommenden Woche sein Urteil verkünden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr