Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
"Gelnhäuser Tageblatt" erscheint Ende März zum letzten Mal

Medien "Gelnhäuser Tageblatt" erscheint Ende März zum letzten Mal

Die Tageszeitung "Gelnhäuser Tageblatt" wird Ende März eingestellt. Damit gehe eine 184-jährige Geschichte zu Ende, teilte die Gießener Anzeiger Verlags GmbH, zu der das Blatt gehört, am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Frankfurt plant Kinder- und Jugendtheater
Nächster Artikel
Eisfischer auf dem Diemelsee

In einer Druckerei werden Zeitungen gedruckt.

Quelle: Tobias Hase/Archiv

Gelnhausen. Die verkaufte Auflage habe zuletzt bei rund 4600 Exemplaren gelegen. Der Verlag gab wirtschaftliche Gründe für den Rückzug an. Das "Gelnhäuser Tageblatt" sei Opfer des Medienwandels mit sinkenden Auflagen und Anzeigenumsätzen. Auch die Wochenblätter "Gelnhäuser Tageblatt extra" und "Gelnhäuser Tageblatt zum Sonntag" werden eingestellt.

Der Verlag gab außerdem bekannt, dass seine Druckerei in Gießen spätestens Ende 2017 geschlossen wird. Etwa 30 Mitarbeiter sind davon betroffen, für sie soll ein Sozialplan erstellt werden. Druckaufträge sollen künftig extern vergeben werden. Der Gießener Anzeiger Verlag ist ein Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Rhein Main mit Sitz in Mainz ("Allgemeine Zeitung", "Wiesbadener Kurier").

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr