Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Gartenschau-Planer froh übers milde Wetter

Kommunen Gartenschau-Planer froh übers milde Wetter

Der milde Winter hat die Macher der Landesgartenschau in Gießen ein gutes Stück vorangebracht. "Die Bauarbeiten konnten über den ganzen Winter laufen", sagte der Geschäftsführer der Landesgartenschau-Gesellschaft, Ludwig Wiemer.

Gießen. "Über jeden weiteren milden Tag sind wir froh." Verdruss bereiten den Planern dagegen Kaninchen, die auf dem Ausstellungsgelände Blumenzwiebeln oder Stauden anfressen und beschädigen.

Die Tiere werden deshalb mit Frettchen gejagt und eingefangen - aber laut Wiemer nur mit "mäßigem Erfolg". Zur Not müssten die Nager geschossen werden. Eine Genehmigung dafür liege vor. Die Schau solle Pflanzen und Blütenpracht zeigen, deswegen sei es wichtig, die Gewächse zu schützen.

Probleme bereitete auch Vandalismus auf dem Ausstellungsgelände. Wiemer zufolge entstand bislang durch herausgerissene Pflanzen, Schmierereien an Gebäuden oder zerstörte Tore ein Schaden im oberen vierstelligen Bereich. "Mittlerweile ist es aber ruhiger geworden. Die Toleranz für die Bauarbeiten steigt." Gießen richtet Hessens fünfte Landesgartenschau vom 26. April bis 5. Oktober aus. Erwartet werden rund 700 000 Besucher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama