Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fußgänger auf Autobahn bei Frankfurt überfahren

Unfälle Fußgänger auf Autobahn bei Frankfurt überfahren

Ein Fußgänger ist in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn 648 bei Frankfurt überfahren worden. Der 30-Jährige wurde gegen 1.40 Uhr bei dichtem Nebel von einem Auto angefahren und von einem weiteren überrollt, wie das Polizeipräsidium mitteilte.

Frankfurt/Main. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb.

Der 30-Jährige war vor dem Unfall mehreren Autofahrern auf der Autobahn aufgefallen, diese alarmierten die Polizei. Bevor eine Streife vor Ort war, fuhr ein 26-Jähriger zwischen Eschborn und der Anschlussstelle Frankfurt-Rödelheim gegen den auf der Fahrbahn laufenden Mann.

Der Fußgänger wurde auf die linke Fahrspur geschleudert, dort fuhr ein 62-Jähriger mit seinem Taxi über ihn. Während der 26-Jährige anhielt, fuhr der Taxifahrer weiter. Nach einer Fahndung wurde der Taxifahrer am Morgen gefunden und vorübergehend festgenommen.

Warum der 30-Jährige auf der Autobahn gelaufen war, wusste die Polizei zunächst nicht. Die Vermutung liege nahe, dass Alkohol im Spiel gewesen sei, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Genaues müssten aber erst die weiteren Untersuchungen klären. Die Autobahn wurde nach dem Unfall für mehr als sechs Stunden gesperrt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama