Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Frieda kam 18 Wochen zu früh

Fulda Frieda kam 18 Wochen zu früh

Die Geburt eines besonders jungen Frühchens in Fulda hat eine Fachgesellschaft für Neugeborenen-Medizin als "Sensation" eingestuft.

Voriger Artikel
Urlauber von eigenem Wohnmobil zerquetscht
Nächster Artikel
Eisenbahntunnel wieder offen

Das Mädchen kam nach 21 Wochen und fünf Tagen in Fulda zur Welt.

Fulda. "Das ist außergewöhnlich, da es an der Grenze der Lebensfähigkeit ist", sagte der Vorsitzende der Gesellschaft Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin, Egbert Herting (Lübeck), am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Am Klinikum Fulda war Mittwoch eine Frühgeburt nach der extrem kurzen Schwangerschaft von 21 Wochen und fünf Tagen entlassen worden. Normal sind 40 Wochen. Die kleine Frieda kam im November mit 460 Gramm zu Welt. Es könnten aber weiterhin gesundheitliche Probleme für das Kind auftreten, hieß es.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr