Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Freundin mit Hammer und Messer getötet: Anklage erhoben

Prozesse Freundin mit Hammer und Messer getötet: Anklage erhoben

Weil er seine Freundin mit Hammerschlägen und Schnitten getötet hat, hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen einen 26 Jahre alten Mann erhoben. Die Ermittlungen hätten konkrete Hinweise auf einen Mord "zur Verdeckung einer vorausgegangenen Straftat" ergeben, sagte Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu am Freitag.

Frankfurt/Main. Die Leiche wurde erst eine Woche nach der Tat im vergangenen Juli in deren Wohnung in Frankfurt-Nied gefunden. Eine besorgte Bekannte der Frau hatte die Polizei alarmiert.

Zwischen dem Angeschuldigten und seiner Lebensgefährtin hatte es am 9. Juli offenbar einen Streit gegeben, in dessen Verlauf er der Frau mit der spitzen Seite eines Hammers auf den Kopf schlug. Um diese Tat zu verdecken, schlug der Mann weiter auf die schwer verletzte Frau ein und fügte ihr zudem mehrere Stiche mit einem Rasiermesser zu. Danach flüchtete er mit dem Mobiltelefon des Opfers. Nach dem Fund der Leiche kam die Polizei über die Ortung des Telefons auf den Lebensgefährten, der die Tat gestand.

Ein Termin für den Prozess vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts steht noch nicht fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama