Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Freispruch für Ruzicka: kein versuchter Prozessbetrug

Prozesse Freispruch für Ruzicka: kein versuchter Prozessbetrug

Der frühere Medienmanager Aleksander Ruzicka ist in Wiesbaden vom Vorwurf des versuchten Prozessbetrugs freigesprochen worden. Es gebe zwar weiter Zweifel an Ruzickas Unschuld, sagte der Vorsitzende Richter Jürgen Bonk am Dienstag.

Wiesbaden. Es habe aber auch nicht zweifelsfrei bewiesen werden können, dass eine von ihm vorgelegte Vereinbarung über eine Millionenabfindung gefälscht sei.

Ruzicka verbüßt bereits eine Strafe von elf Jahren und drei Monaten wegen Betrugs. Beim Handel mit Fernsehwerbezeit hatte er seinen Arbeitgeber Aegis Media um 37 Millionen Euro geprellt. Aus der Haft heraus verklagte er Aegis Media, ihm eine Abfindung von mehr als 89 Millionen Euro zu zahlen. Dazu legte er eine Vereinbarung vor, die nach Auffassung der Staatsanwaltschaft gefälscht war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama