Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Frau sitzt ein halbes Jahr tot vor dem Fernseher

Notfälle Frau sitzt ein halbes Jahr tot vor dem Fernseher

Eine Frau ist in Oberursel vor dem laufenden Fernseher gestorben und sechs Monate lang unentdeckt geblieben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, lebte die 66-Jährige in einem Mietshaus mit rund 30 Parteien.

Oberursel. Durch einen überquellenden Briefkasten waren Anwohner und Hausverwaltung nach einem halben Jahr darauf aufmerksam geworden, dass mit der Nachbarin etwas nicht stimmen konnte. Die Polizei ließ die Haustür der allein stehenden 66-Jährigen öffnen und fand die teilweise mumifizierte Leiche vor ihrem noch laufenden Fernseher. Eine Programmzeitschrift aus dem vergangenen September soll aufgeklappt vor ihr gelegen haben.

Die Beamten gehen davon aus, dass die Frau eines natürlichen Todes gestorben ist, genauere Angaben machten sie jedoch nicht.

Nach einem Bericht der "Frankfurter Neuen Presse" (FNP) äußerte ein Bad Homburger Kriminalhauptkommissar sein Unverständnis darüber, dass nicht schon viel früher jemand aus dem Haus oder der Briefträger Alarm geschlagen hat: "Das hätte man doch zur Kenntnis nehmen müssen", zitiert die Zeitung den Mann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama