Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Frankfurter Zoo schläfert schwer kranken Tiger "Iban" ein

Tiere Frankfurter Zoo schläfert schwer kranken Tiger "Iban" ein

Der Frankfurter Zoo hat seinen Tiger "Iban" eingeschläfert. Das 14 Jahre alte Tier sei schwer krank gewesen, teilte der Zoo am Freitag mit. "Leider mussten wir diese sehr traurige und schwierige Entscheidung treffen, um "Iban" eine längere Leidenszeit zu ersparen", sagte Zoodirektor Manfred Niekisch.

Voriger Artikel
Frau mit 3,5 Promille am Steuer: Unfall in Kassel
Nächster Artikel
Unwetter in Osthessen: Fuldaer Bahnhofshalle unter Wasser

Wegen schwerer Krankheit wurde Iban eingeschläfert.

Quelle: B. Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Eine Untersuchung im Zoo habe ergeben, dass die Leber des Tigers extrem vergrößert und verhärtet war. Woran das Tier genau litt, soll nun in der Pathologie des hessischen Landeslabors in Gießen untersucht werden. Dorthin wurde der Körper gebracht.

"Iban" war erst seit wenigen Wochen wieder mit seiner Partnerin "Malea" zusammen im Gehege, nachdem ihre gemeinsame Tochter in den Augsburger Zoo umgezogen war. Der Zoo werde sich nun um einen Nachfolger bemühen, um wieder Nachwuchs bei den Sumatra-Tigern zu bekommen, sagte Niekisch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr