Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Frankfurter Prozess um tödliche Selbstjustiz geht weiter

Prozesse Frankfurter Prozess um tödliche Selbstjustiz geht weiter

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen wird heute der Prozess um einen Doppelmord am Frankfurter Gerichtsgebäude fortgesetzt. Der 48 Jahre alte Angeklagte soll aus Rache im Januar zwei Männer mit Schüssen und Messerstichen umgebracht haben, die wegen der Tötung seines Bruders vor Gericht standen.

Voriger Artikel
Mann bei Wohnungsbrand in Darmstadt lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
Hessens Klöster bieten Raum für Urlaub vom Alltag

Eine Beamtin der Spurensicherung am Tatort.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Die Schwurgerichtskammer steht nun vor einer umfangreichen Beweisaufnahme mit zahlreichen Zeugenvernehmungen. Es geht vor allem um den genauen Ablauf des Geschehens. Beim Prozessauftakt am Dienstag hatte zudem der Verteidiger des 48-Jährigen einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter gestellt, über den noch nicht entschieden ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr