Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Frankfurter Geschäfte öffnen am Buchmessen-Sonntag

Kommunen Frankfurter Geschäfte öffnen am Buchmessen-Sonntag

Geschäfte in Frankfurt dürfen am Buchmessen-Sonntag (23. Oktober) öffnen - zumindest von 13.00 bis 19.00 Uhr. Ein Eilantrag der Gewerkschaft Verdi und der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Diözesanverband Limburg gegen die Öffnung in der Innenstadt lehnte das Verwaltungsgericht Frankfurt am Dienstag ab.

Voriger Artikel
Könige eröffnen Buchmessen-Pavillon
Nächster Artikel
Forscher nach BASF-Unglück: Anwohner verdrängen Gefahren

Ein Mitarbeiter eines Buchverlages stapelt Bücher.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. Nach dem Hessischen Ladenöffnungsgesetz seien Städte während Messen berechtigt, die Läden an vier Sonn- und Feiertagen pro Jahr zu öffnen, teilte das Gericht zur Begründung mit.

Die größte internationale Buchmesse, zu der allein am Wochenende mehr als 100 000 Besucher erwartet würden, sei ein Großereignis, das das gesamte Stadtgebiet berühre. Daher sei es kein Ermessensfehler, die Öffnung der Läden im gesamten Stadtgebiet zu gestatten. Verdi kündigte an, gegen die Entscheidung Beschwerde beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel einzulegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr