Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frankfurt testet Doppeldecker-Bus

Verkehr Frankfurt testet Doppeldecker-Bus

Die Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft traffiQ testet von Montag bis Freitag kommender Woche einen Doppeldecker-Bus in Frankfurt. Fahrgäste können in dieser Zeit auf der Buslinie 34 von der Mönchhofstraße bis Bornheim Mitte den gelben Niederflur-Bus nutzen, wie das Verkehrsdezernat und traffiQ am Freitag mitteilten.

Voriger Artikel
hr2-Hörfest mit Musik-Kabarett und Soundexperimenten
Nächster Artikel
Bus überrollt Fußgänger: Fahrer und Opfer waren Kollegen

Frankfurt testet Doppeldecker-Bus im Nahverkehr.

Quelle: traffiQ/Archiv

Frankfurt/Main. So wolle man herausfinden, ob die Frankfurter die in Berlin eingesetzten Doppeldecker akzeptieren. Der Bus wurde 1995 gebaut und bietet Platz für 94 Fahrgäste. Darüber hatte zuvor bereits die "Frankfurter Neue Presse" (Freitag) berichtet.

Notwendig sei der Doppeldecker auf der Linie 34 wegen der dort seit Jahren steigenden Fahrgastzahlen, betonte traffiQ-Geschäftsführer Hans-Jörg von Berlepsch. Derzeit nutzten an einem Werktag rund 21 500 Fahrgäste diese Linie – 20 Prozent mehr als vor zehn Jahren. "Wenn die Doppeldecker bei den Fahrgästen auf Zustimmung stoßen, werden wir weitere Schritte prüfen", sagte Verkehrsdezernent Stefan Majer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr