Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Floß aus 66 Fichtenstämmen auf der Weser unterwegs

Geschichte Floß aus 66 Fichtenstämmen auf der Weser unterwegs

Zum dritten Mal ist ein nach historischem Vorbild gebautes Holzfloß zu einer Fahrt auf der Weser gestartet. Das aus 66 Fichtenstämmen bestehende Gefährt stieß am Sonntag im nordhessischen Reinhardshagen ab.

Voriger Artikel
14 Menschen bei Unfall auf Autobahn 3 verletzt
Nächster Artikel
Tankmotorschiff mit Gefahrgut an Havarie vorbeigeschrammt

Weserflößer bei Bursfelde im Landkreis Göttingen.

Quelle: Swen Pförtner

Reinhardshagen. An die tausend Zuschauer verfolgten das Manöver, wie der Hermann-Josef Rapp vom Verein "Weserflöße" mitteilte. Die erste Etappe führte weserabwärts bis Bodenfelde in Niedersachsen. Endziel der Reise ist Minden in Nordrhein-Westfalen, wo das Floß am 9. September ankommen soll. Dort wird das 40 Meter lange Gefährt auseinandergebaut, die Stämme kommen ins Sägewerk. Mit der Fahrt erinnern die Organisatoren an die geschichtliche Bedeutung der Flößerei für den Holztransport. Die Flößerei steht seit 2014 auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr