Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Firma mit Diebstahl lahmgelegt: Bewährung für IT-Mann

Prozesse Firma mit Diebstahl lahmgelegt: Bewährung für IT-Mann

Weil er mit dem Diebstahl von Festplatten die Firma seines früheren Arbeitgebers eine Woche lang lahmgelegt hatte, ist ein 41 Jahre alter Computer-Fachmann zu sechs Monaten Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Frankfurt/Main. Zusätzlich verhängte das Amtsgericht in Frankfurt am Dienstag eine Geldauflage von 3 000 Euro.

Der Angeklagte hatte nach einem Streit mit der Pharma-Firma die neun Festplatten mit nach Hause genommen und sie erst wieder herausgegeben, als die Polizei vor der Tür stand. In der Zwischenzeit musste das Unternehmen seine Mitarbeiter wieder nach Hause schicken, weil die Computer nicht benutzbar waren. Darüber hinaus konnten Kunden keinen Kontakt zu dem Unternehmen herstellen. Den Gesamtschaden bezifferte die Firma auf knapp 150 000 Euro.

Vor Gericht räumte der Angeklagte den Diebstahl ein. Er habe auf den Platten persönliche Daten zu Hause löschen und sie später der Firma wieder zurückgeben wollen. Am Tatbestand des Diebstahls änderte dies nicht. Den zweiten Anklagepunkt, wonach er von der Inhaberin 130 000 Euro für die Rückgabe der Platten verlangt haben soll, bestritt er. Der Erpressungsvorwurf wurde vom Gericht schließlich fallengelassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama