Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Firma: Sprengung in Wetzlar lief nach Plan

Kommunen Firma: Sprengung in Wetzlar lief nach Plan

Nach der angeblich misslungenen Sprengung eines Fabrikturms in Wetzlar hat die zuständige Firma betont, alles sei nach Plan gelaufen. "Wir hatten als Ergebnis das, was wir haben wollten", sagte der Projektleiter des Unternehmens aus Nordrhein-Westfalen am Montag.

Wetzlar. Es sei zwar richtig, dass eine komplette Sprengung angemeldet worden sei. Kurz vor der Aktion habe aber umgeplant werden müssen.

Bei den Vorbereitungen hatte sich laut Projektleiter herausgestellt, dass der Turm anders beschaffen war als angenommen. Außerdem habe eine Gasleitung in der Nähe ein anderes Vorgehen nötig gemacht.

Bei der Sprengung in der Nacht zum Sonntag war der 36 Meter hohe Silo nicht umgekippt, sondern um mehrere Meter abgesackt. Die Polizei hatte berichtet, der Turm habe sich im Fallen mit einem angrenzenden Silo verkeilt.

Auf dem Gelände eines stillgelegten Zementwerkes des Baustoffkonzerns HeidelbergCement soll ein Ikea-Möbelhaus entstehen. Dafür werden derzeit die Fabrikanlagen abgebaut. Die Überreste des gekappten Silos würden nun von Baggern abgetragen und weggefahren, sagte eine Sprecherin von HeidelbergCement.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama