Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Filmfestival beleuchtet Lage im Jemen

Film Filmfestival beleuchtet Lage im Jemen

Ein Festival in Marburg rückt das Bürgerkriegsland Jemen in den Blick. Das "Internationale Jemenitische Film- und Kunstfestival" zeigt unter anderem Dokumentationen über die Situation der Frauen in dem arabischen Land sowie über die Protestbewegung von 2011. Das zweitägige Festival habe unter anderem in den USA gastiert und mache nun erstmals in Deutschland Station, sagte Mitorganisatorin Anne-Linda Amira Augustin von der Uni Marburg vor dem Auftakt am (heutigen) Dienstag.

Voriger Artikel
"Superstar" Severino unter Betrugsanklage vor Gericht
Nächster Artikel
Ehemalige "Mayer"-Bäckerei macht endgültig dicht

Filmfestival an der Universität Marburg.

Quelle: Reinhold Eckstein/Archiv

Marburg. Angesichts der aktuellen Lage im Jemen steht auch eine Podiumsdiskussion auf dem Programm, die die Hintergründe des Konflikts beleuchten soll.

Die Veranstalter, das Centrum für Nah- und Mitteloststudien der Marburger Uni sowie die Deutsch-Jemenitische Gesellschaft, erwarten zu dem Festival auch aus dem Jemen stammende Filmemacher und Aktivisten.

Im bitterarmen Jemen kämpfen schiitische Huthi-Rebellen gegen Anhänger des nach Saudi-Arabien geflohenen Übergangspräsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi. Ein saudisch geführtes Bündnis bombardiert seit März Stellungen der Huthis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr