Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ferrarifahrer bei Unfall schwer verletzt

Unfälle Ferrarifahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Ferrarifahrer fährt zu schnell, kommt von der Fahrbahn ab und gerät ins Schleudern. Drei andere Autos können nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Ferrarifahrer und ein anderer Mann werden verletzt. Der Sachschaden beträgt fast 200 000 Euro.

Voriger Artikel
Raubüberfall auf Taxifahrer: Täter flieht mit Beute
Nächster Artikel
Vier Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Wrack eines Ferraris nach einem Unfall auf der A7..

Quelle: Dirk Bartoldus/Polizei Nordhessen

Kassel. Ein rasender Ferrarifahrer hat am Sonntagmorgen auf der Autobahn Hannover-Kassel (A 7) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Nach Angaben der Polizei wurden zwei Menschen verletzt, der Sachschaden beträgt rund 187 500 Euro. Davon entfallen alleine 150 000 Euro auf den Ferrari. Dessen 33 Jahre alter Fahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen Münden/Lutterberg und Kassel-Nord von der Fahrbahn abgekommen und über den Streckenabschnitt geschleudert worden. Wie schnell der Mann fuhr, stand zunächst noch nicht fest.

Zwei andere Autos stießen mit dem Ferrari zusammen. Ein drittes Fahrzeug kam beim Ausweichen von der Fahrbahn ab. Der Ferrarifahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 62 Jahre alte Fahrer eines Sportwagens wurde ebenfalls verletzt und musste in eine Klinik. Die beiden anderen Fahrer - ein 37 Jahre alter Pole und ein 23 Jahre alter Mann aus Bad Grund im Harz - kamen mit dem Schrecken davon. Wegen Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die Autobahn bis zum frühen Nachmittag teilweise gesperrt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr