Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fastnachtsumzüge abgesagt: Drei Städte wagen es

Brauchtum Fastnachtsumzüge abgesagt: Drei Städte wagen es

Das Wetter hat den Karnevalisten auch am Fastnachtsdienstag Kopfzerbrechen bereitet. Die geplanten Umzüge in Dieburg und in Babenhausen (beide Landkreis Darmstadt-Dieburg) wurden wegen drohender Unwetter abgesagt, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
Sturmtief richtet in Hessen keine größeren Schäden an
Nächster Artikel
Waffe von LKA-Zivilfahnder im Zentrum der Ermittlungen

Ein Bonbon liegt in einer Pfütze.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Dieburg/Friedberg/Heusenstamm. Der Dieburger Straßenumzug zählt zu den Höhepunkten an Fastnachtsdienstag in Hessen.

In Friedberg in der Wetterau, in Heusenstamm (Kreis Offenbach) sowie in Lorsch (Kreis Bergstraße) sollen die ebenfalls für den Nachmittag vorgesehenen Fastnachtsumzüge allerdings starten. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat zwar allgemein starke bis stürmische Böen vorhergesagt. In Friedberg hoffen die Veranstalter aber darauf, doch eine ruhige Zeit zu erwischen. "Wir gehen davon aus, dass es klappt", sagte Bürgermeister Michael Keller (SPD).

Bereits für Rosenmontag waren aufgrund einer Sturmwarnung in Hessen Umzüge vorsichtshalber abgesagt worden. Für Fastnachtsdienstag wurde der traditionelle Umzug "Klaa Paris" in Frankfurt-Heddernheim gestrichen. Das Ereignis lockt gewöhnlich etwas über 100 000 Zuschauer an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr