Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Fahrgäste verwechseln Knöpfe - RMV kämpft gegen Verspätungen bei S1

Bahn Fahrgäste verwechseln Knöpfe - RMV kämpft gegen Verspätungen bei S1

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) will in den neuen Zügen der S-Bahnlinie 1 Warnschilder aufhängen, um zwischen Wiesbaden und Rödermark die Zahl der Verspätungen zu verringern.

Voriger Artikel
Gesundheitsexperte schlägt mobile Kliniken zur Ebola-Bekämpfung vor
Nächster Artikel
Wieder Unfall in Autobahn-Baustelle - Lkw-Fahrer verletzt

Der RMV kämpft gegen die Verspätungen bei der S1.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Hofheim. Denn die hochmodernen Züge fahren oft mit Verzögerung los, weil Reisende an den Bahnsteigen versehentlich mit einer Taste beim Fahrer Hilfe anfordern statt auf den ähnlich aussehenden Türöffner zu drücken. Wie ein RMV-Sprecher am Montag in Hofheim mitteilte, sollen die Hinweistafeln die Verwechslungsgefahr mindern. Sie sollen von Mitte dieser Woche an in der gerade erst eingeführten Modellreihe ET 430 angebracht werden.

Wird der Hilferuf gedrückt, hält der Zug bis zu drei Minuten am Bahnsteig - vorgesehen sind jedoch nur 20 bis 40 Sekunden. Die "Frankfurter Rundschau" hatte am Montag über die Verspätungen auf der längsten S-Bahnlinie durch das Rhein-Main-Gebiet berichtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr