Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Fahrer stand bei tödlichem Crash in Autobahnraststätte unter Drogen

Kriminalität Fahrer stand bei tödlichem Crash in Autobahnraststätte unter Drogen

Der Verursacher eines tödlichen Unfalls an der Autobahnraststätte Katzenfurt im mittelhessischen Ehringshausen stand unter Drogen und Medikamenteneinfluss. Bei einer Blutuntersuchung seien unter anderem Cannabis-Rückstände gefunden worden, sagte Oberstaatsanwalt Uwe Braun am Freitag in Wetzlar.

Voriger Artikel
Sechsjähriger Junge ist an einem Luftballon erstickt
Nächster Artikel
Mann in Darmstadt angeschossen

Ein Transporter war in eine Raststätte gerast.

Quelle: Martin H. Heller/Archiv

Ehringshausen. Der 27-Jährige war den Angaben zufolge mit einem Kleintransporter Anfang März mit Tempo 80 in den Verkaufsraum der Gaststätte an der A45 gerast. Ein Angestellter (59) wurde hinter dem Verkaufstresen erdrückt und starb.

Bei dem spektakulären Unfall wurde auch der Fahrer schwer und eine Kollegin des Getöteten leicht verletzt. Der Fahrer habe zum Unfallgeschehen noch keine Angaben gemacht. Am Fahrzeug seien technische Mängel auszuschließen, sagte Oberstaatsanwalt Braun nach einer Überprüfung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama