Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Fährbetrieb in Ingelheim trotz Niedrigwassers wieder möglich

Schifffahrt Fährbetrieb in Ingelheim trotz Niedrigwassers wieder möglich

Nach gut einer Woche Stillstand wegen Niedrigwassers kann der Rhein zwischen Ingelheim und Oestrich-Winkel wieder mit der Fähre überquert werden. Dafür wird eine spezielle Fähre eingesetzt, die sonst zwischen Niederheimbach und Lorch verkehrt.

Ingelheim/Niederheimbach. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

Die Fähre könne zwar auch bei niedrigem Wasserstand fahren, weil sie mit Ladung nur etwa 60 Zentimeter Tiefgang habe, erklärte Fährmann Michael Schnaas am Dienstag. Doch das reiche derzeit für die Strecke bei Niederheimbach nicht aus. Bei Ingelheim sei der Rhein hingegen generell tiefer. Auf beiden Strecken war der Fährbetrieb am zweiten Weihnachtsfeiertag eingestellt worden.

Deutliche Auswirkungen hat das Niedrigwasser jetzt schon auf die Frachtschifffahrt. Die gesamte Strecke könne zwar befahren werden, aber mit weniger Fracht als sonst, sagte der Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bingen, Bernhard Meßmer. Ein Schiff, das sonst beispielsweise 3000 Tonnen lade, könne unter Umständen nur noch 400 Tonnen mitnehmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama